Neues zum MokoDESK: Der Unterschied zwischen Arbeitsblattvorlage und Arbeitskopie(n) im aktuellen Tutorial-Video

Bei der Mit-Entwicklung vom MokoDESK – dem virtuellen Lernraum, der Lernbegleitung von SchülerInnen mit unterbrochenen Lernwegen ermöglicht – war es uns wichtig, die Schulpraxis möglichst realitätsnah abzubilden. Dies galt auch für die Handhabung der Lernmaterialien seitens die Lehrkräfte.

Deshalb liegt dem MokoDESK ein Prinzip zugrunde, das den Lehrenden die Organisation ihrer Unterlagen ermöglicht. Ein Arbeitsblatt gibt es dabei aus Lehrkraftsicht immer in zweifacher Ausführung: einerseits gibt es die Vorlage, die sich auf ihrem eigenen Schreibtisch befindet, und andererseits gibt es dessen Arbeitskopien, die zum Bearbeiten an SchülerInnen verschickt werden. Diese befinden sich dann auf deren Schreibtischen.

Diese Unterscheidung erlaubt der Lehrkraft die Strukturierung und unter anderem auch die Wiederverwendung von Unterlagen – unser neues Tutorial-Video zeigt, wie genau dies in der MokoDESK-Praxis funktioniert.